Bilder von der Mondfinsternis vom 27. July 2018 am Blue Balls Festival Luzern

Es ist Sommer, es ist heiss und überall hört man vom Blutmond der am 27. July stattfinden soll.
Soweit so gut. Auch ich hatte vor, dieses Jahrhundertereignis mit der Kamera festzuhalten.
Nur hatte ich nicht die geringste Ahnung, von wo aus ich denn das ganze Himmelspektakel denn mit meiner Kamera festhalten soll.
Dann kam mir die Idee, das es vielleicht noch interessant wäre, das Ganze vom luzerner Seebecken aus mitsamt den bunten Lichtern vom Blue Balls Musikfestival zu kombinieren.
Am Donnerstag ging der fast Vollmond schon sehr spektakulär hinter dem Bürgenstock auf.
Also habe ich am Freitag meine Sachen gepackt und bin Richtung Innenstadt losgezogen.
Dort habe ich mich dann auf dem Aussichtspunkt "Mirador del Lago" platziert und Stativ und Kamera in Position gebracht.


Und jetzt hiess es warten. Da das Wetter supertoll war, war auch dementsprechend viel los am Quai.
So hatte ich auch Gelegenheit mit diversen Leuten aus Luzern und vom Rest der Welt zu plaudern.
Bald setzte die Dämmerung ein und schon zogen ein paar erste Schleierwolken und Dunst über dem Horizont auf. Also wird es noch länger dauern bis man den Mond dann endlich bereits schon tief Orange-Rot zu sehen bekommt.
Denn die Finsternis begann in Europa bereits schon hinter dem Horizont.
Und dann um ca. 21.35 wurde uns dann sehr schwach die Mondsichel präsentiert.
Es gesellten sich noch weitere Fotografen dazu und so konnte man auch fachsimplen und Kontakte austauschen.


Von Phuket lernte ich noch einige neue Kameraeinstellungen, mit der ich sehr viel schneller HDR Bilder schiessen kann als ich sie bisher gemacht. Dies hat den Vorteil, mit der Serienbildfunktion, einem vorher hochgeklappten Spiegel und dem Fernauslöser auch Bilder machen kann, bei denen sich Dinge etwas bewegen.
Es dauerte eine Weile, bis ich die Einstellungen so zusammenhatte, das die Bilder brauchbar waren.
Auch liess ich mein 400mm Objektiv, welches ich sonst mit dem 2x Extender benutze, in Phuket.
Man möchte Gewicht beim Fliegen sparen.
So standen mir also nur das 70-200mm mit dem 2x Extender zur Verfügung mit dem Reisestativ.
Das schwere Stativ liess ich ja auch in Phuket.
So hatte ich also die Aufgabe, mit dem eher etwas unterdimensionierten Equipment möglichst unverwackelte Bilder zu machen.
Es brauchte einige Anläufe und viele, sehr viele Fotos bis ich das gewünschte Ergebnis bekam.
Aber ich bekam es dann doch noch hin.

Das ganze Album kann hier betrachtet werden:
https://andyhelbling.smugmug.com/Nature/00876/



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unpacking Quenox DV 216 LED Flächenleuchte

Let's go to the beach

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Abu Dhabi nach Phuket