Posts

Es werden Posts vom Januar, 2014 angezeigt.

Juhuu ich geh an den Strand

Bild
Nach nunmher fast 7 Wochen hier, viel Mühe um diverse Details, vielen Fotos und Zeitaufwand, gehe ich heute Samstag endlich mal an den Strand.
Ich finde, das habe ich mir mal verdient.
Also meine Sachen mal gepackt und los zu meiner Lieblingsbuch Paradise Beach.
Wider erwarten war die Bucht um  Uhr nicht halb voll, wie es sonst zu dieser Jahres- und Uhrzeit der Fall wäre. Dann müsste man nämlich auf einen Liegestuhl warten.
Aber offensichtlich hat hier auch durch die Proteste verursachten Stornierungen seine Wirkung getan.
Naja, das kann mir ja egal sein, ich bekomme so meinen Liegestuhl unter einer Palme und geniesse ein paar Stunden schlafend und plantschend am Strand.
Neben mir hat sich eine russische Familie breit gemacht, die aber zum Glück sich benahmen und auch nicht laut waren. So wurde es ein ganz gemütlicher Samstag Nachmittag.

einfach mal Verschiedenes

Bild
Zuerst etwa in eigener Sache: Ich hab im Blog eine Kommentarfunktion zugeschaltet. Hier könnt Ihr zu jedem Post Eure Bemerkung dazu schreiben oder Fragen stellen. Diese werde ich dann selbstverständlich auch beantworten, sobald ich wieder irgendwo Online bin und mir das anschaue. Die Antworten werde ich dann auch als Kommentar dazu schreiben.

Die Kältewelle, die zurzeit über Thailand herrscht, hat natürlich auch hier seine Auswirkungen:
Während es in Bangkok mit 15.6 Grad seit 30 Jahren nicht mehr so kalt war, ist es auch hier in Phuket vor allem Nachts gefühlt sehr kalt geworden und nur noch ca. 24 Grad. Man zieht sich abends schon gerne mal die Jeans an und nimmt einen Pullover mit.
Auch tagsüber war es heute grad mal 27 Grad. Mit dem Wetter und dem Strand der absolute Traum.

Wegen der Proteste in der Hauptstadt und der Angst was weiter passieren könnte, haben mir einige Ladenbesitzer und andere Geschäftsleute gesagt, das ihr Business schon gegen 50% eingebrochen sei. Und dies zu Ha…

die Lage in Thailand

Vielleicht gibt es solche zuhause, die sich fragen, was sich hier in Thailand wegen der Proteste genau abspielt.
Es ist im Land nach wie vor ruhig. Einzig in Bangkok auf das innerste Stadtzentrum konzentriert finden die Demonstrationen statt. Wenn man diese Orte meidet zum besuchen, bleibt man von all dem völlig unberührt.
Es gibt halt durch die Sperrungen der grossen Kreuzungen schon ein Verkehrschaos, aber das war schon vor den Demonstrationen so. Nur ist es halt einfach in andere Bezirke der Stadt verschoben, wo die Kapazitäten nicht so ausgebaut sind. Daher kann es vom Flughafen mit dem Taxi länger dauern als üblich. Was aber bei einem Unfall auf der Strecke genau so passieren kann.
Die Schreiberlinge von der Schweizer Depeschen Agentur schrieben gestern im Minuten bereits von blutigen Aufständen. Das ist bei weitem nicht so - Es sind noch immer Demonstrationen mit ca. 500`000 bis 750`000 Teilnehmern und das bei einer Bevölkerung von gut 70 Millionen Einwohnern.
Leider gibt es Gew…

Wenns schifft, dann richtig

Bild
Jetzt in der Hauptsaison kommen nahezu täglich Kreuzfahrtschiffe, die hier in der Patong Beach vor Anker gehen und ihre Passagiere zum Shopping oder ins Nachtleben schicken.
Freundlicherweise bieten natürlich hiesige ihre Dienste und Boote gerne gegen Gebühr für den Transfer vom Schiff zum Land an. Die zwei Landestellen sind natürlich nicht direkt in der Stadt von wo aus man zu Fuss alles machen könnte. Sie sind genau so weit vom Zentrum weg, das sich der Fussmarsch nicht lohnt oder zu anstrengend ist und man lieber eine Transportmittel sucht. Also sind dann dort auch die von der roten Zunft mit Bussen oder Tuk Tuks gerne bereit, für satte 200THB (etwa das 7 bis 10 fache dessen, was die gleiche Strecke in Bangkok kosten würde) die Passagiere in die Stadt, und für den gleichen Preis wieder an den Landesteg zu fahren.
Der nördliche Landesteg ist so platziert, wo es auf der Verbindungsstrasse nach Kamala fast am engsten ist.
So hat man dann auf der Strasse rechts und links die Busse und …

Beerdigung Paul Norris, DJ Doris

Der durch eine Unfall ums Leben gekommene Paul Norris wird in seine Heimat nach Schottland überführt und dann dort beerdigt.
Hier in Phuket wird es einen speziellen Tag bei Radio FM 91.5 geben, wo man Abschied nehmen kann.
Hier der Bericht dazu mit einem Foto, das ich an Weihnachten geschossen habe.
Phuket News

Bangkok Shutdown, da war doch was?

Heute am 13. Januar ist der grosse Tag, an dem die Protestierenden gegen die Yingluck Regierung den grossen Wurf machen wollen und Bangkok lahmlegen wollen, um die Regierung zum Rücktritt zu zwingen. Diese soll durch einen Rat ersetzt werden, der dann für 2 Jahre die Uebergangsregierungen stellen soll, bevor dann wieder nach Gesetz demokratische Wahlen durchgeführt werden sollen.
Es wurde sehr viel geschrieben darüber, fest steht aber auch, das die beiden Seiten wohl oder übel zusammensitzen werden müssen und darüber reden wie man diese Situation lösen kann. Ich hoffen für Thailand, das dies bald der Fall sein wird bevor Menschen zu Schaden kommen, bis man dies endlich begreift.
In Bangkok sitzen die Demonstranten schon seit Wochen um das Demokratiedenkmal herum und wenn man nachts die Liveübertragungen von dort sieht, hat das für uns Ausländer etwas recht surreales, da die Kultur hier doch mancham etwas seltsam anmuten kann.
Bei dem was ich gesehen habe, war das wohl eher eine Mischu…

Ruhe in Frieden, Paul Norris, DJ Doris von Radio FM 91.5

Bild
Am 12, Januar frühmorgens um 3.20 Uhr klingelte mein Handy und ich nahm verschlafen ab.
Ein Mann war am anderen Ende und sprach ausschliesslich Thai. Das einzige was ich dann verstand war: "your friend, accident" und dies etwa 3mal. Mir war da noch nicht bewusst, um wen es geht, denn auch auf Nachfrage hin, bekam ich darauf keine Antwort.
Meine erster Gedanke war natürlich, das irgendetwas meiner besten Freundin Ayar passiert sein könnte, obwohl sie sagte, das sie heute zuhause bleibt, könnte sie sich ja noch umentschieden haben.
Also versuche ich, sie anzurufen aber ihr Handy war ausgeschaltet.
Vorbei wars mit dem Schlaf. Was konnte ich denn tun?
Nachdem sich die erste Aufregung etwas gelegt hatte, bin ich dann irgendwann wieder eingeschlafen. Mir wurde bewusst, das ich im Moment eh nicht viel hätte tun können. Wenn sie im Spital war, würde man sich um sie kümmern und ich würde schon erfahren was denn los ist.
Nach dem Mittag sass ich wie so häufig in der Oceanview Bar hint…

noch immer treffe ich Freunde und Bekannte

Bild
Heute abend habe ich endlich meinen Bekannten Siam Putyod, auch bekannt als Magic Tiger, getroffen. Den Strassenkünstler, den ich schon seit einigen Jahren mit der Kamera verfolge, ist wieder zurück auf der Bangla Road und zeigt seine Zaubertricks den erstaunten Passanten.
Er war über einen Monat in Deutschland auf Tour und kehrte grad erst zurück.
Wie einige von Euch wissen, habe ich ja ein Fotobuch über ihn machen lassen und dieses in einigen Exemplaren mitgenommen.
Die Wiedersehensfreude war dementsprechend gross und wie versprochen, brachte ihm dann die Fotobücher am folgenden Tag mit.
Siam war sehr beeindruckt und hat mich nun zu sich nach Hause zum Essen eingeladen.
Mein erstes Enwurfsexemplar hat mir auch unterzeichnet, was ich natürlich voller Stolz wieder mit nach Hause nehmen werde.
Hier noch einige Bilder aus dem Buch


Die restlichen 4 Bücher werde ich ihm dann später noch übergeben, wenn er weiss, an wen er sie verkaufen oder verschenken will. Aber er hat mich wie abgemacht…

Yipieeeeeh, endlich gutes Internet

Die letzten beiden Blogs habe ich von meinem Apartment aus geschrieben und ich bin beeindruckt vom Tempo, welches ich hier mit dem drahtlosen Internet habe.
Ich weiss noch nicht, wie viel Datenvolumen es verträgt, aber Skypen mit Video sollte nun auch problemlos möglich sein.
Der Sender sitzt genau unter dem Boden von meinem Wohnzimmer.
Dazu die Handyantenne auf dem Dach. Somit sollte also die Kommunikation hier auch mal schön wieder meine Bedürfnis entsprechen und ich kann wieder effizienter arbeiten.

Ich werde mir Mühe geben, den Blog auch regelmässig zu aktualisieren, wobei natürlich nicht jeden Moskitofurz kommentieren oder beschreiben werde.

was man so verbraucht (blöde Sonnenbrillen, blöde)

Bild
Neben den Dingen, die man sonst so verbraucht in einem weltweit beliebten Badeort sind ja neben Sonnenschutz (den ich glaub grad mal 2 mal benutzte bisher), dem Benzin für den Scooter und natürlich vor allem Geld, ist bei mir der Verbrauch von Sonnebrillen drastisch angestiegen.
Ich habe es schon vor Jahren aufgegeben, mit einer teuren Sonnenbrille Destinationen wie Thailand zu besuchen.
Mit einer unglaublichen Genauigkeit überlebt die mitgebrachte Sonnenbrille, im Schnitt die ersten 3 Tage. Dann ist sie entweder zebrochen (Tasche), verlegt oder geklaut.
Wobei in meinem Fall vergessen und klauen am häufigsten vorkommt.
Vergessen deswegen, weil ich oft am späten Nachmittag unterwegs bin und den Sonnenuntergang geniesse und die Mücken der Dämmerung füttere. Also ist es dunkel und man denkt nicht mehr daran, weil braucht man ja nachts nicht mehr. Und so bleibt sie dann halt liegen.
Kommt man später zurück, hat garantiert keiner die Sonnebrille gesehen. Womit wir dann beim Klauen wären.
U…

Einziehen und auspacken

Bild
Am 7. Januar habe ich nun endlich ernst gemacht und bin vom Gästehaus Triple Rund ins Apartment an der Hasip Pee Road gezogen. Verglichen mit den Plaztverhältnissen in den Hotelzimmern ist das hier schon gleich eine andere Liga. Dazu kommt zwar etwas länger mit Scooter bis dahin, dafür aber sehr viel Ruhe und weg vom täglichen Wahnsinn auf und neben der Strasse.


 So sieht nun das Wohn/ Schlafzimmer von der Tür aus, aus.
Dazu die Küche
...und das Bad. Ich hab die Bilder mit der Panoramafunktion vom Handy gemacht, daher sind die senkrechten nicht wirklich senkrecht. Aber in echt sind sie es dann schon. Ist also keine Bruchbude, wo ich hier eingezogen bin.
Ach ja, einen Balkon mit Aussicht hab ich auch....


Jetzt hab ich was

Bild
Henry, ein guter Freund von Toni, dem Besitzer des Oceanview Hotels hat sich heute am 2. Januar gemeldet. Es gäbe da ein Apartment, das für mich wohl in Frage käme und ich soll es mir mal anschauen kommen.
Gesagt getan und bin mit Toni zu seiner Wohnadresse gefahren. Das Apartment liegt genau neben seinem und die jetztige Mieterin ist kurzfristig ausgezogen.
Gut für mich natürlich und so schaute ich mir das Ganze mal an und schlug dann zu.
Hier werde ich ab dem 7. Januar also wohnen:
Die vordere untere Wohnung wo die Treppe anfängt wird es dann sein. Das gehört zu einem Hotel, dessen Swimmingpool, Fitnesscenter und Fischteich zum fischen gratis nutzen kann.
Das Apartment hat einen Wohnraum mit Doppelbett, eine separate Küche und ein grosses Bad. Dazu Balkon gegen Südwesten, also Sonnenuntergang und nichts als Dschungel. Es liegt mit dem Bike etwa 5 Minuten weg von Patong total ruhig in einer guten Gegend wo immer mehr Villen entstehen. Das Haus wird Kameraüberwacht vom Hotel und die W…

Neues Jahr und weiter gehts

Bild
Für das Neujahrsfest war ich im Amari Hotel gar nicht mehr präsent. Nicht desto trotz bekam ich kurzfristig einen Auftrag im Thai Siam Hotel ein BBQ für 3 Stunden zu fotografieren. Wie so häufig hier, sagten viele Gäste zu, sind dann aber mehr als die Hälfte nicht gekommen. Daher waren es dann nur die australischen Freunde vom Hotelbesitzer, die schon am Nachmittag eine ganze Menge Bier intus hatten.
Wie es sich gehört, wird dann auch Feuerwerk abgeschossen, was in dem Fall mitten zwischen den Häusern war und man in der Schweiz schon Sprengmeister sein müsste. Ich hab mich vorsichtshalber immer etwas in Sicherheit gebracht. Ein Knaller war dann so laut, das im Umkreis von drei Strassen bei allen Autos die Alarmanlagen losgingen. Sehr zu Freude der Australier.
Um 21 Uhr war ich dann aber bereits entlassen und der Besitzer Stephan ist sehr daran interessiert, noch mehr mit mir zu machen. Insbesondere seine Zimmer brauchen neue Fotos.
später schoss ich dann ein paar Bilder in Bangla, wo …

Neue Bars und meine Freunde vom Pole Dance

Bild
Patong verändert sein Gesicht fast monatlich. Das gilt und vor allem auch für den Bereich Vergnügen.
In der Bangla Road auf dem Areal, wo früher die Tiger Discothek war und durch einen Brand vor 2 Jahren 11 Menschen ums Leben kamen hat die Tiger Entertainment Group wieder einen neuen Barkomplex eröffnet. Diesmal aber eben ohne Disco und das Areal hat nur noch auf zwei Seiten eine richtig Wand, um das Dach zu halten.
An vorderster Front gibt es nun eine Bar die Crazy Horse Circus heisst. Auch die haben neu eine Pole Dance Anlage installiert, die gegenüber der Konkurrenz aber eine 5 Meter hohe Stange aufweist. Wie die letzten male auch kann ich wieder viele Fotos von "meinen" Mädels schiessen. Gleichzeitig lerne ich aber auch einige andere Tänzer kennen, die professionelle Pole dance Studios auf der ganzen Welt haben und sehr an meinen Bilder interssiert sind. Vor allem eine Frau aus Dänemark will sich deswegen noch mal bei mir melden. Darum hier einige spektakuläre Aufnahmen …

Essen muss ja auch sein

Bild
Neben den zahllosen Möglichkeiten, an jeder Ecke fast in jedem Stil Essen zu können, gehe ich am liebsten in eine dieser BBQ Restaurant wo man für einen Fixpreis Essen kann so viel man will.
Meine besten zwei in Patong ist dieses gegenüber der Feuerwehr und ein neuer bei Nanai Road den Hügel hinauf in der Hasip Pee Road.
Der Grill kommt auf den Tisch, dann wird eine leichte Suppe drumherum in den Kessel gegossen und in der Mitte im Kessel liegt glühende Kohle oder sowas, wo man dann über dem Rost seine Fleisch und andere Sachen drin kocht, brät oder warmhält bis man es isst. Holen kann sich die Köstlichkeiten an einem Buffet, wo es viel Auswahl hat.

Natürlich mit Stäbchen und für mich der Typ Restaurant wo es mit Abstand am friedlichsten ist.
I'm lovin it....