einfach mal Verschiedenes

Zuerst etwa in eigener Sache: Ich hab im Blog eine Kommentarfunktion zugeschaltet. Hier könnt Ihr zu jedem Post Eure Bemerkung dazu schreiben oder Fragen stellen. Diese werde ich dann selbstverständlich auch beantworten, sobald ich wieder irgendwo Online bin und mir das anschaue. Die Antworten werde ich dann auch als Kommentar dazu schreiben.

Die Kältewelle, die zurzeit über Thailand herrscht, hat natürlich auch hier seine Auswirkungen:
Während es in Bangkok mit 15.6 Grad seit 30 Jahren nicht mehr so kalt war, ist es auch hier in Phuket vor allem Nachts gefühlt sehr kalt geworden und nur noch ca. 24 Grad. Man zieht sich abends schon gerne mal die Jeans an und nimmt einen Pullover mit.
Auch tagsüber war es heute grad mal 27 Grad. Mit dem Wetter und dem Strand der absolute Traum.

Wegen der Proteste in der Hauptstadt und der Angst was weiter passieren könnte, haben mir einige Ladenbesitzer und andere Geschäftsleute gesagt, das ihr Business schon gegen 50% eingebrochen sei. Und dies zu Hauptsaison, wo auch Geld gesammelt wird, um die Nebensaison zu überstehen. Es werden vermutlich viele Geschäfte und Hotels wohl oder übel dieses Jahr aufgeben müssen.

Auch gehe ich natürlich einkaufen, man möcht ja auch zuhause etwas zu Essen haben, insbesondere wenn man ein nächtliche Hungeattacke bekommt und wehe wenn der Kühlschrank dann leer ist.
Es gibt nahezu alles, was es in der Schweiz auch zu kaufen gibt, einfach von asiatischen Herstellern.
Daneben natürlich auch viel Exotisches wo ich schon gar nicht mehr wissen will, von was für einem Lebewesen das wohl stammen könnte.
Mein Haupteinkaufsmarkt ist hier natürlich der Big C Supermarkt welchen man mit der Migros wohl am besten vergleichen könnte. Auch die Ladenstruktur ist gar nicht mal so anders als in der Schweiz.

Schweizer Produkte habe ich auch einige entdeckt: Maltesers 250g für 6.50 CHF, Lindt Edelschokolade 100g 3.00 CHF, Emmi Gruyere 200g satte 9.50 CHF und im McDonalds neben chemischen Süssgetränken Ovaltine, wie hier die Ovomaltine heisst, welche auch gross als schweizer Produkt beworben wird.

Als gut erzogene Schweizer schauen wir natürlich auf die Umwelt und das Recycling. Es blutet einem das Herz, wenn man sieht wie hier einfach alles irgendwie in Plastik verpackt ist, in Plastiksäcke eingepackt wird und dies dann mit mehrern Plastiksäcken zusammen in einen grossen Plastiksack gepackt wird.
Mich schauen sie an der Kasse noch immer irritiert an, wenn ich sage, das ich keine Plastiksack möchte, da ich ja immer meinen Fotorucksack als Multifunktionstasche dabei habe.
Leider wird einem kaum ein Chance gelassen, Abfall zu produzieren, dennoch habe ich es geschafft, das mein gesamter Abfall von einer Woche in einer 1.5 Liter Milchflasche Platz findet. Das finde ich doch mal nicht so schlecht.

Seit heute habe ich mein erstes Foto auf der Titelseite ein Zeitung entdeckt. Leider hat es mit dem Todesfall von Paul Norris alias DJ Doris zu tun. Dennoch bin einwenig stolz darauf, auch wenn die Umstände dazu mehr als tragisch waren.
Am 27. Januar wird es eine Gedenkveranstaltung in einem Pub im Jungceylon Center geben, wo ich dann auch beiwohnen werde. Wer weiss, wen ich dort vielleicht treffen kann.


In dem Sinne, wir frieren hier auch...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Luzern nach Abu Dhabi

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Abu Dhabi nach Phuket

Das Emirates national auto museum Abu Dhabi