Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Luzern nach Abu Dhabi

Meine Planungen für die nächste Saison, also für 2018 / 2019 waren ja schon bereits im Gange, bevor ich aus Phuket in die Schweiz zurückkehrte.
Das Ziel war ja, das ich am 1. September wieder in Patong sein werde und meine Arbeit als Event-Fotograf weiterführen kann.
Aber wie so oft ist nur eines sicher: Das sich alles ändert.
Es fing dann bereits mit der Buchung an. Da ich das Privileg habe, ab und zu mit einem Personalticket der Airline zu fliegen, muss ich aber Abstriche bei den verfügbaren Flügen machen.
So kam es dann, das ich dann erst am 12. September einen Flug bekommen konnte und nicht schon gegen Ende August. Das ich länger in der Schweiz bleibe, hat natürlich doch einige gefreut, stellte mich aber auch vor Herausforderungen.
Aber die konnte ich bewältigen und so fand ich temporär noch eine Stelle bei Axetris in Kägiswil, wo ich im Reinraum arbeiten konnte und dort die Montage von Laser-Gas-Detektoren unterstützen. Daneben konnte ich auch noch für die Montageanleitung neue Detailfotos erstellen.
Insgesamt war dies sogar ein Vorteil da es vor Allem auch finanziell mehr Spielraum gab.

Der 12. September war nun endlich da. Die Vorbereitungen waren alle soweit (diesmal pünktlich) sogar fertig und es gab nichts was improvisieren musste.
Auch schickte ich mir selbst am 11. September noch ein 10kg schweres Paket nach Phuket mit Zeug, das ich sonst unmöglich ins Flugzeug hätte nehmen können.
So war also alles bereit und ich konnte mich entspannt auf die Reise freuen.

Hier mein Gepäck, was ja mittlerweile seit einiger Zeit fast immer so aussieht...



Insgesamt waren es diesmal vier und nicht nur drei Behältnisse, die ich mit mir herumzutragen habe.
Ein Koffer die Kleider und das grosse Equipment, einer für das normale Equipment mit Kleinzeugs, ein Trolley mit den Festplatten, einer Kamera und allen Akkus, welche in die Kabine gehören und eine Laptoptasche mit zwei Laptops und Zubehör. Alles zusammen 62kg plus 10kg Postpaket, aber das zählt nicht, weil ich es mit der Post schickte.

Mit diesem Sandgleiter aus Tatooine wäre ich natürlich schon gern mal gereist, aber ich denke das die Batterie davon mich wohl kaum aus dem Quartier im Benziwil gebracht hätte.

Also freute ich mich darauf, das Patrick, der Sohn von meinem langjährigen Freund Willi, mich heute Morgen abholen kommt um mich zum Flughafen zu bringen. Da er in Zürich arbeitet und heute eh noch später anfangen muss, war das Timing wieder einmal einwandfrei. Dafür das es 7 Uhr morgens ist, sehe ich eigentlich schon akzeptabel aus, oder?

Durch den Morgenstau in Zürich sind wir auch sehr zeitig am Flughafen angekommen. Patrick begleitete mich noch bis zum Check-In am Etihad Schalter.
Die Dame wunderte sich etwas über das Gepäck und vor Allem über das Gewicht, aber da ich mich and die Regeln hielt, bekam ich dann ohne weiteres meine Boardingkarte.

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei allen in der für Ihre grosszügige Unterstützung danken.
Meine Eltern, die mich immer in allem bekräftig haben. Roger Eckardt der freigiebig mit mir seine Wohnung teilt, Markus Frömml für viele Gelegenheiten zum Fotografieren, Ausgehen und für die Vermittlung der Arbeit bei Axetris. Aber auch Will Burkhardt fürs leihen vom Auto und natürlich Patrick Burkhardt fürs fahren. Dann natürlich auch alle anderen Freunde, die mit mir Zeit verbracht haben.


Mit dieser Boeing 787-9 von Etihad Airways, gedockt am Midfield Dock E52 ging es dann bald nach Abu Dhabi. Aber erst noch ein kleines Sandwich um den Tag so richtig anzufangen.





Hier ein kleines Video vom Start in Zürich auf Piste 28 Richtung Westen, bevor wir dann in einer 180° Kurve über Zürich Richtung Osten eindrehten.

Gleich nach dem Start in Zürich

Der mittlere Zürichsee

Und ein paar Minuten später bereits das Rheintal.

Bald darauf wurder das Mittagessen serviert, welches ich zusmmen mit dem Maitre de cabin ausgesucht habe.

Zum Anfang Lachs...

Danach Lamm...

..und etwas Süsses.

Danach aus dem Fenster schauen oder das Unterhaltungssystem durchstöbern...

Hier irgendwo Richtung Süden über Griechenland...
Die schlechte Qualität ist zum einen dem Handy geschuldet und zum anderen der elektronischen Scheibentönung in der 787.

Turtle wollte natürlich auch rausschauen. In diese Richtung flog er ja das Erste mal...

Cammy, Mouse und Turtle..Sicherheit geht vor...

und ich? Ich lasse es mir gut gehen...Hier bereits im Grenzgebiet Türkei, Irak.

Diese Gegend hat tolle Gebirgsformationen. Schade war es dunstig...


Schon kurz darauf fing die Dämmerung an. Etwas vom Schönsten, das man aus einem Flugzeug beobachten kann.


Auch die Tag und Nachtgleiche finde höchst faszinierend, dauert aber nur ein paar Minuten. Die Stadt ist mir leider unbekannt, ich vergass, auf die Karte zu schauen.

Und nach 6 Stunden und gut 25 Minuten dann im Landeanflug auf Abu Dhabi.


Hier noch das Video von der Landung. Ignoriert bitte das Geschrei. Der Kleine schrie schon vor dem Start so laut, das nicht mal die Kopfhörer auf LAUT etwas genützt hatten.

In Abu Dhabi angekommen, wurde ich dann von meinem sehr guten Edgar Burkhardt abgeholt und er fuhr mich in sein neu bezogenes Zuhause, wo ich dann von Claudia, Tim und Linus herzlich begrüsst wurde. Noch etwas plaudern und dann ab ins Bett.
Morgen früh gehts dann weiter nach Phuket.
Gute Nacht.
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Abu Dhabi nach Phuket

Das Emirates national auto museum Abu Dhabi