Eine Nacht in Abu Dhabi

Wie schon erwähnt, ist die Flugverbindung von Zürich nach Phuket nicht unbedingt grad super aufeinander abgestimmt.
Dies ist dürfte wohl auch ein Zugeständnis daran sein, das halt viele Fluggesellschaften von Direktflügen umgestellt haben und seit einigen Jahren ihren Verkher jeweils über ihren Heimatflughafen abwickeln.
So geht es nun halt auch mir. Der Flug ab Zürich geht ja jeweils am Vormittag und ich lande in Abu Dhabi am Abend.
Der Flug von Abu Dhabi nach Phuket geht dann eben auch am Morgen. So habe ich also eine Nacht, die ich irgendwie herum bekommen muss. In meinem Fall sogar gute 12 Stunden.
Da die Araber es eben auch als Leistung anschauen, kalte Luft zu erzeugen mit ihren unglaublichen Klimaanlagen, ist es für mich im Terminal für so eine lange Zeit einfach viel zu kalt. Wir reden hier von Temperaturen um die 20°C innerhalb des Terminals. Der Effekt wird noch viel brutaler, wenn es draussen dann richtig heiss ist. Da kriegt man dann schon das Gefühl, das es im Terminal demnächst schneien könnte.
Leider reagiere auf solche Temperaturunterschiede schnell einmal mit Schnupfen, was ich dann so gar nicht ab kann.
Dazu kommt noch, das es für einen langen Aufenthalt im Terminal schlicht zu unbequem ist. Die Sitzbänke habe alle Armlehnen, daher ist liegen darauf unmöglich ausser in Sitzposition. Direkt auf dem Boden ist auch nicht so toll, da hat das Personal nicht so Freude, wenn die Putzmannschaft auftaucht. Es ist aber interessant zu sehen, wie ein sehr grosser Teil der Passagiere die Decken aus den Flugzeugen mitnehmen, um sich eben so im Terminal warm zu halten. Speziell bei Indern, Bangladeshi und alle aus dem Gebiet. Dazu kommt noch die permanente Geräuschkulisse von Durchsagen, Leuten und den Putzmaschinen. Das lässt sich mit Geräuschunterdrückenden Kopfhörern nicht ausblenden. UND ES IST EINFACH UNBEQUEM.

Da Abu Dhabi wie alle anderen Flughäfen auf der Welt auch, im Prinzip eine permanent offene Baustelle mit Flugbetrieb ist, war der Weg zum Hotel etwas umständlicher.
Gerade in dem Areal wird grad umgebaut, wo eigentlich der Weg vom Terminal direkt zum Hotel wäre. Also muss ich raus, um das Terminal und ein Parkhaus herum und den Hoteleingang suchen.

Eigentlich gäbe es innerhalb des Terminals ja auch ein Hotel, für das ich ursprünglich buchen wollte. Dies wird aber genau jetzt mehrere Monate renoviert. Auch die auf dem Terminal verteilten Schlafboxen wären eine Idee gewesen. Aber da hat man die Möglichkeit zu resevieren wieder aufgegeben. Und ich weiss aus Erfahrung, das diese am Abend immer besetzt sind.
Also das nächste Hotel gesucht und mit dem Premier Inn Hotel Abu Dhabi direkt neben dem Terminal fündig geworden.
Nachdem ich an der Reception den Pass zeigte, tauchte auch meine Reservierung auf und 2 Minuten später konnte ich das Zimmer auch bereits beziehen.

Das Zimmer war geräumig und bot alles, was man braucht, inklusive Gratis W-Lan ohne mühsames Passwort (gell liebe schweizer Hotels, überall in der Welt ist W-Lan gratis in Hotels, nur bei Euch noch selten oder gar nicht)

Alles ist augenscheinlich sauber, die Lampen leuchteten auch alle und die Geräte wie Wasserkocher oder Föhn sind neueren Datums und ebenfalls sauber. Für 3 Sterne kann aus meiner Sicht hier gar nicht wirklich was meckern.

Einzig die Kissen, es hat zwar zwei, aber ich mag nun mal gerne den Kopf etwas höher gelegt, weshalb ich dann die beiden jeweils übereinander staple.

Auch die Nasszelle, sogar mit Badewanne, ist sauber verarbeitet und auch sauber geputzt.
Nein, ich hab kein Schwarzlicht dabei und ich gehe nicht wie Nina Heinemann von Holiday Check (fb Profil) auf die Suche nach Haaren, Fingerabdrücken und Spritzer.

Wie schon erwähnt, was man für die Tageshygiene alles braucht, war im Zimmer vorhanden. Von der Zahnbürste bis zur Badekappe und Duschmittel, sogar ein Einwegrasierer. Es ist also nicht nötig, seine Toilettenartikel im Handgepäck mitzuschleppen. Und für eine Nacht erst recht nicht.
Also mal Kleider weg, schön duschen, danach noch im Internet mich wieder akualisieren und Gute Nacht alle zusammen.....

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unpacking Quenox DV 216 LED Flächenleuchte

Let's go to the beach

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Abu Dhabi nach Phuket