Wie gehts nun weiter mit meinem Geschäft

Ueber die Festtage waren natürlich auch die Behörden und die Kanzleien zu. Womit ich wieder eine volle Woche verloren habe.
Für mich hat sich nun die Frage gestellt, ob ich angesichts der Steine, die mir ständig in den Weg gelegt werden, nicht doch besser aufhören sollte.
Nachdem ich nun mit meinem Anwalt Rücksprache genommen habe, entschied ich mich dazu, weiter zu machen.
Warum? Ich bin jetzt an dem Punkt angelangt, wo es mich in etwa gleich viel Kosten würde die Firma aufzugeben, wie wenn ich den Prozess beende.
Hinzu kommt, wenn ich mich nächste Saison entscheide, hier wieder weiter zu machen, bekomme ich alle nötigen Papiere wie Visum und Arbeitserlaubnis sehr viel schneller und leichter.
Ausserdem kann ich bei einer Kontrolle durch die Behörden (wie ich ja beschrieben habe dürfte ich nur im Büro arbeiten) die besseren Argumente zu meiner Entlastung liefern und sollte ich dennoch bestraft werden nur eine Busse bekommen.
Ganz ohne Papiere könnte ich im schlimmsten Fall innerhalb von 24 Stunden abgeschoben und mit einer zeitweiligen Einreisesperre belegt werden.

Es ist aber auch eine Tatsache, das man in Thailand 100% legal gar nicht arbeiten kann. Es gibt immer irgendwo ein Problem, da sich selbst die Gesetze teilweise komplett widersprechen.
Dies gilt sogar für die Thais.
Bei mir wurde argumentiert, die Fotografie hätte Einfluss auf die thailändische Kultur, daher dürfen nur Thais Fotografie machen.
So gesehen dürften aber auch keine Popkonzerte von internationalen Künstlern stattfinden. Die haben auch Einfluss auf die Kultur und die Thais können auch singen (sehr gut sogar). Also müsste z.B. Robbie Williams durch einen Thai auf der Bühne ersetzt werden.

Leider komme ich nicht darum herum hier etwas extra Geld an die Behörde zu bezahlen. Selbst mein Anwalt sagt, das ich jetzt aufgrund des Chinsenproblems unfair behandelt werde. Daher werden sie Kosten für das "under the table money" übernehmen.

Wie gehts jetzt weiter?

Nun, ich werde also meine Arbeitsbewilligung bekommen, die 6 Monate gültig ist.
Am 9. Januar kommt die Sozialversicherung mein Büro inspizieren.
Dann habe ich Inventar zu machen und den Jahresabschluss für die Steuern zu machen. Dazu kommen noch weitere Steuern sowie die Prämien für die Sozialversicherung.

Am 19. Januar wird mein Visum ablaufen. Bis dahin muss ich Thailand verlassen und bei einer Botschaft im benachbarten Ausland ein neues Visum beantragen. Das geht aber über Nacht. Da ich ja nun alle Papiere für ein Businessvisum habe.
Visarun nennt sich das dann.
Dann kann ich die restlichen 3 Monate hier endlich damit verbringen, mich auf das zu konzentrieren was ich eigentlich schon immer wollte. Fotos machen und diese verkaufen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unpacking Quenox DV 216 LED Flächenleuchte

Let's go to the beach

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Abu Dhabi nach Phuket