Juhuu, Papa kommt..

Mein Vater hat seine Drohung nun wahr gemacht und ist bei meiner Schwägerin Alisa in Bangkok für die Ferien angekommen.
Was mich natürlich sehr freut ist, das Alisa jetzt grad mit ihrem Team in Phuket noch einen Auftrag auszuführen hat und so haben sie sich angekündigt, mich zu besuchen.
Leider werden es nur grad kurze drei Tage sein, was mich natürlich ins Grübeln bringt: Was zur Hölle kann man von Phuket zeigen in der kurzen Zeit. Aber da wird mir bestimmt auch noch was einfallen. Ich muss auch Rücksicht auf Alisa und ihren Auftrag nehmen.
Leider war bei meinem Freund Toni im Oceanview Hotel schon alles besetzt. Aber zum Glück gibt es ja gegen 500 Hotels allein Patong. So entschied ich mich, im Thai Siam Hotel, welches ganz in der Nähe liegt und für mich schnell und einfach zu erreichen ist, die Zimmer für meinen Vater, Alisa und meinen Neffen Deaw zu reservieren.
Am Sonntag am 9. Februar kamen sie dann kurz nach Mittag im Hotel an, wo ich sie dann in Empfang nahm.
Aber erst einmal liess ich sie Ruhe zum Auspacken und so fuhren wir später ins Jungceylon Einkaufscenter, wo mein Vater noch etwas wegen seinem Thai Handy erledigen wollte. Für den Abend fuhren wir zusammen dann in mein bevorzugtes BBQ Restaurant in der Hasip Pee Road zum Abendessen.

Danach schlug ich dann vor, das wir noch die berühmt berüchtigte Bangla Road besuchen. Wie so üblich, wollte der Taxifahrer Sprit sparen und brachte die Drei an das östliche Ende der Bangla Road, obwohl wir eigentlich auf der Westseite abgemacht hatten und er sie dort hinbringen sollte. Ich war ja mit meinem Scooter unterwegs, da ich ja später einen anderen Weg ins Apartment nehmen würde. Nach ein paar Anrufen trafen wir uns dann doch noch. Ich zeigte meinem Vater meine bevorzugten Plätze und konnte so natürlich einige meiner Freunde hier vorstellen.
Alisa und mein Vater waren sehr beeindruckt von den Tanzshows die Diana, Little Rain und J zeigten. Denn Poledancing ist richtiger Hochleistungssport mit Akrobatik, welches mit Cabaret, Rotlicht, Sexgewerbe oder Schmuddel nicht das geringste mehr zu tun hat. Oder wer von Euch schafft es, 6 Tage die Woche jeden Abend gut 10mal für je 15Minuten an der Stange rumzuklettern? Aber das hab ich ja schon ausführlich beschrieben.
Auch konnte ich meinem Vater meine gute Freundin Ayar mal vorstellen, die schon so oft nach ihm gefragt hatte. Ayar musste aber arbeiten und so war das Gespräch dann eher kurz. Ebenso hat sich mein Freund "Magic Tiger" der Strassenzauberer, von dem ich ein Buch gemacht habe, sehr gefreut, meinen Vater mal kennen zu lernen.
Aber ich denke, es hat den Dreien gut gefallen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unpacking Quenox DV 216 LED Flächenleuchte

Let's go to the beach

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Abu Dhabi nach Phuket