Leider schon Halbzeit

Die Tage scheinen manchmal wirklich regelrecht zu rasen. Kaum bin ich hier angekommen, ist die Hälfte meiner geplanten Zeit schon wieder vorbei.
Wenn ich bedenke, wie viel Gutes mir hier in der kurzen Zeit passiert ist, ist es enorm viel.
Und dennoch, habe nicht die Hälfte von dem geschafft, was ich mir als Aufgaben von zu Hause mitgenommen habe. Auf der einen Seite ärgerlich, auf der anderen Seite freut es mich auch, das hier meine Art von Dienstleistung ganz offensichtlich gefragt ist.
Noch immer versuche ich, die richtige Person zu finden, die mir helfen kann, alle nötigen Papiere für eine Arbeitserlaubnis als Fotograf zu bekommen.
Wobei die Verwaltungsarbeit das geringere Problem darstellt. Es ist vielmehr die Schwierigkeit, das der Beruf Fotograf in Thailand auf der Liste steht, welche für Ausländer auszuüben eigentlich nicht gestattet ist. Dennoch gibt es hier viele Fotografen, alles Ausländer, die hier ihr Geschäft betreiben.

Leider haben alle Anfragen von mir bei denen, keine Resultate gebracht, da keiner auf meine Anfrage geantwortet hat. Aus welchen Gründen auch immer. Schade eigentlich, denn meine Dienstleistung hätte dessen Arbeit nicht konkurrenziert. Die Fotografen hier sind alle auf Hochzeiten spezalisiert, da es auf Phuket jährlich im Schnitt über 3500 Hochzeiten gibt.
Ich habe es ja aber auf Berichterstattung, Events, Reise und Strasse abgesehen.
Entweder heute Donnerstag oder morgen will sich ein Anwalt aus Deutschland, der sich in Pattaya niedergelassen hat, bei mir melden und mir seine Lösung für mein Problem vorschlagen.
Mal sehen ob mir das zusagt, und vor allem: was wird mich der Spass kosten?
Im Moment bin ich aber guter Dinge, wie alles andere hat es bisher nach meinen Vorstellungen gut funktioniert.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unpacking Quenox DV 216 LED Flächenleuchte

Let's go to the beach

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Abu Dhabi nach Phuket