Endlich meine Kamera richtig brauchen

Es ist jetzt dank dem Sturm in Bangladesh kühler geworden auf angenehme 30-31°C. Letzte Nacht hat es herrlich geregnet. Die drückenden Hitze unter den Wolken wurde fortgeblasen und die ersten Überreste und Müll die der Sturm vor sich her treibt sind hier in Patong an Land geschwemmt worden. Da ist alles dabei, vorallem Plastik und Glasscherben und Holz mit Nägeln drin. Wegen des wilden Meeres ist Baden eh verboten, darum hat es kaum Badegäste am Strand, die sich an dem Zeug verletzen könnten. Patong hat laut Zeitung heute etwa 10 Tonnen vom Hauptstrand entfernt.

Der Himmel heute Nachmittag war sehr wild mit Wolken verhangen. Das liebe ich sehr. Ständig ein Brise vom Meer und aufgepeitschtes Wasser. Aber ich hatte für heute abend andere Pläne.
Ich hatte mich gestern mit der aktuellen "Stangentänzerin" sprich Poledancer in der Blix-Bar (Facebooklink) im Tiger Bar Komplex in der Bangla Road verabredet. Sie möchte ein paar neue Fotos von sich haben. Unter anderm für die Bar, für sich selbst und für ihre Agentur.
Verglichen zum letztenmal konnte ich mich diesmal etwas besser vorbereiten. Und zum Beispiel auch die Security informieren, das alles seine Ordnung hat, wenn ich mit meiner grossen Kamera zwischen den Leuten durch Fotos schiesse. Die Bedingungen sind extrem schwierig, da als erstes der Wunsch war, ohne Blitz zu arbeiten, das es sie sonst irritieren könnte. Die Spots auf sie sind auch nicht gerade hilfreich, das diese nur die Farben rosa, blau und rot zusammenbrachten.
In der ersten Vorführung lief es mir mit den Möglichkeiten gar nicht so gut und ich habe sehr geärgert.
Danach besprach ich mit der Tänzerin ob wir das lösen können und sie sagte mir dann, das ich den Blitz ruhig einsetzen könnte aber einfach nicht zu nah an sie heran stehen soll.
So konnte ich in der zweiten Runde noch etwas mehr Fotos schiessen, was aufgrund meiner Kameragrösse bei den Touristen schon jedesmal Eindruck macht und auch immer zu Gesprächen führt.
Andereseits geniesst man auch Privilegien, die man sonst kaum hat und fast überall draufstehen darf für eine gute Position, wo sonst niemand hin darf.
Im Endeffekt wurde das Management auf mich aufmerksam, wir lernten uns kennen und nun darf ich dort wann immer ich will von allem und jedem Fotos machen.
Wer weiss, vielleicht wird mal mehr draus.
Fotos von heute kann ich leider noch nicht zeigen, da sie noch nicht bearbeitet sind und ich noch keine Bewilligung zur Freigabe von der Tänzerin habe. Sollte dem so sein, werde ich sie in diesem Post nachreichen und dann natürlich auch auf meiner Homepage publizieren.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Luzern nach Abu Dhabi

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Abu Dhabi nach Phuket

Das Emirates national auto museum Abu Dhabi