der heisse Osten

So langsam wird es richtig heiss hier auf Phuket, was heisst, das es nun auch nachts kaum unter 30° Grad wird. Dazu kommt natürlich die hohe Luftfeuchtigkeit. Tagsüber kann es jetzt gerne mal gegen die 36° Grad gehen.
Ein gutes Zeichne für heiss ist wenn die Thaimänner anfangen sich zu beschweren, das es zu heiss ist.
Die halten doch ein ganze Menge aus. Während die Thai Frauen schon bei sehr viel niedrigeren Temperaturen sich darüber beschweren, sind sie doch bedacht, möglichst nicht zu schwitzen oder verschwitzt auszusehen. Irgendwann aber kommte halt einfach der Punkt, da gehts halt nicht anders.
Lustig ist für mich halt, weil ich auf der Stirn schon bei viel weniger Temperatur sehr schwitze, denken alle, das ich jetzt enorm am Leiden sei. Dabei ist dies gerade so tagsüber so von 30 bis 35 Grad meine Temperatur wo ich mich eigetlich sehr wohl fühle. Das ich Schwitze bemerke ich eigentlich kaum, da ich es ignoriere oder es mir egal ist. Es ist heiss, also schwitzt man einfach. Na und...
Da man eh täglich duscht, muss man sich auch keine Gedanken über die Geruchsbelästigung machen.
Am Samstag hat es nach recht bedrohlichem Wetterleuchten draussen auf dem Meer um  4Uhr morgens mal für ein Stunde ganz friedlich geregnet.
Für diese Woche allerdings sind nahzu täglich Regenfälle angesagt was der Insel, den Wasserreserven und den Pflanzen gut tun würde.
Auch in der Kanalisation würde es guttun, da der Wasserstand nun so niedrig ist, das der Schwemmschlamm darin jetzt anfängt zu vermodern und es ziemlich übel aus den Schachtdeckeln riecht.

Dieses Jahr merkt man den Rückgang der Touristen schon deutlich, die wegen der anhaltenden Proteste ausgeblieben sind. Auch wenn viele Hotels und Touristenorganisationen behaupten, es wäre eines der besten Jahre. Wo ich mich dann schon frage, wo denn diese Touristen alle sind. Denn hier in Patong herrscht Betrieb wie zur Nebensaison und nirgendwo habe ich ein einziges Lokal gesehen das mal wirklich voll war.
Selbst die best besuchten Bars, die zur Peaksaison einen Tagesumsatz von gegen 40000 THB und machen, schaffen kaum 25000 THB. Die Gewinne werden dann vorallem für die Nebensaison gebraucht zum kompensieren.
Der März widerum war bis  jetzt allerdings gut. Gegen 4000 Touristen täglich sind auf Phuket gelandet.
Ich habe nun einiges vorwärts machen können und fand nun auch eine relativ schnelle Lösung für meine grösseren Datenmengen, die ich ins Internet hochladen möchte. Hier hat sich mittlerweile der Weg über den FTP Server bewährt. Aber überall kann ich diesen Weg eben nicht anwenden, was mich dann für Uploads in den sozialen Medien wie Facebook oder Google+ zu längeren Wartezeiten verdonnert. Also vor allem natürlich Fotoalben für die Homepage.
Daher habe ich in den letzten Tagen trotzdem einiges aktualisieren können.
Auch die Videos von den kleinen Wegen durch die Stadt würde ich gerne hochladen und in bester Qualtiät zeigen, aber für 500MB muss ich dann gegen 2Stunden upload Zeit in Kauf nehmen.
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Luzern nach Abu Dhabi

Die Reise nach Phuket Saison 2018 / 2019 von Abu Dhabi nach Phuket

Das Emirates national auto museum Abu Dhabi